All posts filed under: Living

Instagram-Stories

Copy-Cat Instagram-Stories: Ist das das neue Snapchat?

Instagram hat Snapchat mit dem Update auf Instagram-Stories dreist kopiert. Denn auch auf Instagram ist jetzt Storytelling möglich mit genau denselben Mitteln wie bei Snapchat: Mit Filtern, mit Text, der über die kurzen Videos und Bilder gelegt werden kann, es darf gekritzelt und gezeichnet werden. Copy-Cat-Instagram? Und ich bin jetzt komplett verwirrt. Denn für mich als entscheidungsunfreudigste Person ever ist das neue Instagram-Update “Stories” der worst case. Und die Frage, die sich daran anschließt: Braucht es das bei Instagram? Reicht nicht auch Snapchat, um lustiges Bewegbild zu produzieren und eine Geschichte zu erzählen? Oder ist alles auf einer Plattform besser? Ich fange vorne an. Als ich mich am Morgen des 3. Augustes durch meinen Instagram-Feed herzte, war das große Thema natürlich Instagram-Stories. Und auch auf den sozialen Plattformen übergreifend wurde das Thema bereits ausgiebig diskutiert. Auf Facebook wurde die Frage erörtert, ob es gut ist, dass eine Plattform, also Instagram, Fotos und Storytelling nun miteinander verknüpft. Und was das jetzt womöglich für Snapchat bedeutet? Hatte nicht Facebook-Gründer und Instgaram-Käufer Mark Zuckerberg dem Snapchat-Gründer Evan Spiegel …

annafranziska sunday-screenshot

Sunday-Screenshots

Mit den “Sunday-Screenshots” startet ab heute eine Serie auf annafranziska, in der ich jeden Sonntag (High Five, dass ich das auch regelmäßig hinbekomme!) einen persönlichen Ausschnitt aus meiner Woche erzähle, der mir besonders wichtig war.  Heute habe ich meine Wohnungstür in Koblenz zum letzten Mal hinter mir zugezogen und die Schlüssel meinem Nachmieter in die Hände gelegt. Einen kurzen Augenblick war es ein komisches Gefühl – drei Jahre habe ich in Koblenz gearbeitet, zwei Jahre hier gewohnt. Aber Tschüss gesagt habe ich der Stadt schon längst. Es muss April in diesem Jahr gewesen sein und ich wusste schon lange, dass ich in Koblenz, in dieser Stadt, die nie meine geworden ist, nicht glücklich werden kann. Und jetzt ist es ein gutes Gefühl, es kommt was Neues: Ab dem 8. August starte ich als Redakteurin beim SWR in Mainz! Bis dahin kann ich noch eine weitere Woche Urlaub genießen und mich einfach nur freuen. Denn ich freue mich riesig auf alles Neue, was kommt. Und ich bin unendlich dankbar für den Weg, den ich gehen durfte, um dahin …

Time goes bye, oder 5 Dinge, die mich jetzt glücklich machen

Seit vergangenen Dienstag bin ich krank. Mich hat es so richtig heftig erwischt: Fieber, Husten, Gliederschmerzen. Nichts geht mehr. Ich musste im Bett bleiben. Eine ganze Woche. Bis gestern Abend. Da bin ich zum ersten Mal wieder aufgestanden und habe das dringende Bedürfnis verspürt, mir meine Haare zu waschen. Da wusste ich: alles wird wieder gut und ich wieder gesund. In dieser Woche habe ich eine Sache gelernt: Liegen zu bleiben. Ja, ich musste das echt lernen. Lernen und verstehen, dass es für alles seine Zeit gibt. Für das Gesund sein und das Krank sein. Und dass alles seinen Grund hat. Ich war in letzter Zeit häufiger krank. Das kann daran liegen, dass ich zu wenig Sport treibe, dass ich mich in den vergangenen Monaten schlechter ernährt habe. Weil ich viel arbeite. Ich esse das, was schnell geht. Das können alles Gründe dafür sein, dass mich meine Körper zu einem Stillstand gezwungen hat. Dass er mit dem Infekt nicht alleine fertig geworden ist. Für mich ist aber noch was anderes, entscheidendes, klar geworden. Ich bin …

Picknick mit Vivaldi? Klassik am See!

Am Losheimer Stausee im Saarland findet jedes Jahr im Sommer “Klassik am See” statt. Ein Festival, bei dem die Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern (was für ein lustiger Name) im Strandbad in Losheim spielt. Kennt ihr das? Eine Ewigkeit. Wie lange kann das sein? Als Kind bedeutete eine Ewigkeit für mich die Sommerferien. Eeewig und unendlich. Sechs Wochen Spaghettiträger-Hemdchen,verbrannte Schultern,  Eis in rauen Mengen und perfekte Sorglosigkeit. Ewig eben. Ewigkeit relativiert sich im Laufe der Zeit. Kennt ihr auch, oder? Fast 20 krasse Jahre ist es her, dass ich zum ersten Mal auf einem Festival gewesen bin, auf einem Festival, das einen Sommer erst so richtig PERFEKT werden lässt. Und das ist heute für mich eine Ewigkeit. Fast 20 Jahre. Sommer 1995. Losheim am See. Damals gab es noch das “Rock am See” am Losheimer Stausee. Und da bin ich zum ersten Mal auf einem Festival gewesen. Meine Eltern haben mich um Mitternacht abgeholt, sie saßen da, der Musik lauschend, im nahe gelegen Hotel. Festivals gehören seit meinem Debüt vor gefühlten 100 Jahren zu meinem perfekten Sommer. Und …