Travel
Schreibe einen Kommentar

Hotel im Schulhaus: Ein Wochenende in Lorch am Rhein

An anderer Stelle hier habe ich ja schonmal gesagt, dass ich in einer unglaublich schönen Region lebe und diese viel zu wenig kenne, beziehungsweise hier einfach viel zu selten unterwegs bin. Im Rheingau und in Rheinhessen. Oder vielmehr im Mittelrheintal allgemein. Viel lieber schaue ich auf einschlägigen Reiseportalen nach, suche da nach Schnäppchen in Fernost oder in der Karibik (nun gut, das ist auch völlig in Ordnung), anstelle einfach mal ganz gemütlich eine kleine Tasche zu packen und die Region zu erkunden. Und dabei eine Menge Neues zu erleben! Geht es euch auch so?

In der vergangenen Zeit hatte ich immer mal wieder die Möglichkeit, in der eigenen Großregion zwischen Mosel und Rhein unterwegs zu sein. Dabei habe ich erkannt: Man muss nicht unbedingt immer den Trip in die Ferne buchen, um was anderes sehen und zu erleben. Denn letztendlich kommt es immer auf die eigene Einstellung an und was man daraus macht. Man muss nur offen sein und sich auf was Neues einlassen! Ein Wochenende knapp 30 Kilometer vom Wohnort entfernt kann genauso inspirierend sein, wie ein Trip nach Barcelona.

Das Hotel im Schulhaus

Und das war unser Wochenende in Lorch am Rhein im Hotel im Schulhaus auch. Mein Freund und ich haben tatsächlich nur eine kleine Tasche zusammengepackt, Zahnbürste und Wechselklamotten, und sind von Mainz in den Rheingau aufgebrochen. Um von Mainz aus in den Rheingau zu gelangen kann man über die  Brücke fahren, die die Regionen miteinander verbindet. Das ist die heillos überlastete „Schiersteiner Brücke“ bei Wiesbaden. Oder aber man nimmt die Autofähre. Und das haben wir getan, auch, weil das Navi uns so lotste. Das war ein großer Spaß, die Sonne brannte, wir sind aus dem Auto ausgestiegen und  haben Fotos gemacht von den Rüdesheimer Weinbergen – es war dieses unglaublich heiße Wochenende.

IMG_2335

Lorch ist ein beschaulicher Ort am Rhein mit Blick auf das wunderschöne Mittelrheintal. Unser Hotel: Ein ehemaliges Schulhaus!

IMG_2339

Das ehemalige Schulgebäude, das 1933 als Schule eingeweiht wurde, ist seit 2013 ein Hotel. Und was für eins! Hinter den klassischen Mauern einer ehemaligen Schule verbirgt sich ein echtes Juwel. Die Flure sind die breiten Schulflure, die man so kennt, und wenn man die Augen schließt, kann man mit viel Fantasie Kinder über die Gänge hören…

Hotel im Schulhaus

Unser Zimmer: Klassisch modern eingerichtet, dezente Farben mit allem Komfort. Gemütliche Sessel, ein tolles Tageslichtbad und das Beste: Wir hatten eine eigene Dachterrasse mit Liegen und Sonnenschirm.

IMG_2279

Hier habe ich mich sofort pudelwohl gefühlt und wieder festgestellt, was für süße Schätzchen in der unmittelbaren Umgebung warten.

IMG_2276

Was wäre aber der Rheingau ohne den Riesling? Das wollen wir uns jetzt nicht ausmalen, denn wer hier her kommt, kommt auch gegen des Weins! Wir also uns schnell geduscht und dann auf zum Weingut Altenkirch!

IMG_2283

IMG_2288

Der Weg zum Weingut führt entweder durch die Weinberge oder am Rhein entlang. Wir haben den Weg entlang des Rheins gewählt – im Schatten, vorbei an malerischen Häusern und einem kleinen Seitenbach des Rheins, in dem ausgiebig bei der Hitze geplanscht wurde. Hach! Ich wäre zu gerne dazu gestiegen. . Die Sonne brannte so krass, dass der Gedanke an eine Weinprobe auch viel zu heftig war.

Aber erstmal im wundervollen, stilvoll eingerichteten Weingut dann angekommen und sogleich mit dem ersten Glas köstlichen Winzersekt in der Hand, war wieder alles gut. 🙂

IMG_2289

Das Weingut wurde übrigens 1826 von Friedrich Altenkirch gegründet. Kurze Zeit darauf wurde Friedrich Altenkirchen zum Hoflieferanten des Kaisers berufen.

Weinkeller Altenkirch

Weinkeller Altenkirch

Das bedeutet, der tolle Weinkeller, zu Ehren des Kaisers ausgebaut ist heute immer noch da und aus der Mitte des 19.  Jahrhundert.

Das Essen im Altenkirch ist wahnsinnig lecker! Wir haben uns durch eine Vorspeise, einen Hauptgang und einen Nachtisch gefuttert.

Weingut Altenkirch

 

Weingut Altenkirch Lorch

Zurück durch den tropischen Sommerabend am Rhein in unser famoses Hotel, ins Schulhaus. Und keine Angst, es wurden an die Gäste keine Noten verteilt, dafür wurden wir aber am nächsten Morgen mit einem super leckeren Frühstück verwöhnt.

Hotel im Schulhaus Lorch

Man konnte sich selbst Waffeln backen! Seit wann habe ich das nicht mehr getan? Die waren so lecker und das ist so eine nette Idee, das ich euch das leckere Rezept auch gleich hier reinpacke – schaut am Ende des Textes. Das Rezept ist das von der Großmutter der Besitzerin des Hotels. Und Omas müssen sowas ja wissen. 🙂

IMG_2321

Schöne Idee auch: Wer nach Lorch und in den Rheingau zum Wandern kommt, der wird vom Hotel liebevoll versorgt. Mit einem Pausenbrot.

IMG_2318

 

Hier noch, wie versprochen, das wunderbare Rezept der Schulhaus-Waffeln:

Zutaten: 

  • 250 Gramm Butter
  • 200 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 500 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 Liter Wasser

Alle Zutaten zu einem flüssigen Teig verarbeiten. Dann die Waffeln ausbacken. Die Waffeln können auch im Sommer mit Vanille eis serviert werden.

Danke, Hotel im Schulhaus und Weinhaus Altenkirch für die wunderschöne Zeit!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.