Fashion
Schreibe einen Kommentar

Mum-Jeans!

IMG_2161

Bis vor wenigen Jahren kannten mich meine Freunde und  Bekannte überwiegend in Röcken und Kleidern. Dabei trug ich sogar im tiefsten Winter bei Eis und Schnee Röcke. Und musste mich immer wieder der Frage konfrontiert sehen: „Ist dir nicht kalt?“ Nein, mir war nie kalt. Ich fand die Kombi aus Strumpfhose und Rock oder Strumpfhose und Kleid wahnsinnig gemütlich und mir war immer warm. Dabei ist die Formulierung fand und mir war warm nicht korrekt. Auch heute liebe ich es an kälteren Tagen diese Kombination zu tragen. Meine Liebe zu Kleidern und Röcken war vor allem einem großen Umstand geschuldet: Ich bin klein und Hosen waren mir immer viel zu lang. Dabei empfand ich unnötig mir eine Hose zu kaufen und diese dann auch noch kürzen zu müssen. Im Endeffekt waren meine Hosen immer teurer und verloren an Schnitt. Das sah ich einfach nicht ein. Ich fühlte mich als Jugendliche und auch später von der Modeindustrie benachteiligt und diese Benachteiligung umging ich, indem ich Hosen mied. Und als Ausdruck meines Protestes trug ich Röcke und Kleider. (Das Problem bestand übrigens auch bei Schuhen – und da einen adäquaten „Ersatz“ zu finden war etwas schwieriger 😉 )

Mittlerweile gibt es glücklicherweise (!) Labels wie Asos, die so genannte „Petite-Kollektionen“ launchen. Dabei handelt es sich um Linien, die speziell auf kleine Frauen ausgerichtet sind. Die Hosen haben eine perfekte Länge und müssen nicht gekürzt werden. Und so trage ich seit einigen Jahren nun wieder vermehrt Jeans. Und dabei bin ich über die gerade angesagten „Mum-Jeans“ gestolpert, die ich ausprobieren musste, denn ich mag bequeme Hosen, die gut sitzen und nicht zu eng sind. Meine erste war die mit den Rissen an den Knien. Perfekter Sitz und ich stehe zur zeit auch sehr auf High Waisted! Dann musste noch eine ohne Löcher an den Knien her in einer etwas dunkleren Waschung. Beide sind von Asos Petite.

Über die Demokratisierung der Mode wurde schon viel geschrieben. Für mich bedeutet Demokratisierung in der Mode vor allem, dass nicht Durchschnittsgrößen Standard sind. In meiner Familie gibt es nur kleine Frauen und Hosenkürzen war Alltag.

IMG_2154

IMG_2165

Hose: Asos, Blazer: Zara (alt), Schuhe: Zara (alt), Top (H&M)

 

IMG_2097

 

IMG_2082

Hose: Asos, Bluse: H&M, Schuhe Zara, Gürtel: Second-Hand

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.